Das Schulgebäude am Alten Postweg. An der Fassade sind deutliche Risse zu sehen.
Das denkmalgeschützte Schulgebäude von 1910 soll einem Neubau weichen. Bild: TG / hohwisch.de

Nach Überlegungen zugunsten einer Entkernung soll das einsturzgefährdete Schulgebäude am Alten Postweg nun endgültig abgerissen werden. An selber Stelle soll ein Neubau entstehen. Das berichtet Radio Bremen mit Verweis auf einen offenen Brief der Schulleitung an die Eltern. Da sowohl das denkmalgeschützte Hauptgebäude aus dem Jahr 1910, als auch die Turnhalle und ein Nebengebäude aus den 1970er-Jahren jeweils stark sanierungsbedürftig seien, sollen nun alle Gebäude abgerissen und auf dem Grundstück eine komplett neue Schule geplant werden, schreibt Schulleiter Sebastian Gerber im offenen Brief. Das Neubauprojekt sei günstiger als die Sanierung der vorhandenen Gebäude.

Interactive graphic
Load interactive graphic

Voraussichtlich nach den Sommerferien 2022 soll die Schule in Mobilbauklassen umziehen, die im ehemaligen Eisstadion am Jakobsberg nahe des Weserwehrs aufgestellt werden sollen. Dort soll der Unterricht mehrere Jahre fortgeführt werden, bis der Bau der neuen Schulgebäude am Alten Postweg fertig gestellt ist. Laut Gerber solle in den neuen Gebäuden auch ein lange Jahre geplanter Ganztagsschulbetrieb möglich sein.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.