Mehrere Keramikfiguren, die Menschen darstellen und eine Vase stehen in einem Ladenregal.
Warten auf Kundschaft: Noch bis zum 20. August stehen diese und weitere Keramikfiguren im Hemelinger Schaufenster, wo sie betrachtet und gekauft werden können. Bild: Stadtteilmarketing Hemelingen

Sie haben etwas Besonderes – die Werkstücke aus Keramik, die aktuell im Hemelinger Schaufenster (Föhrenstraße 8) ausgestellt und zu sehen sind: sie sind handgefertigt. »Jedes Teil ist ein Unikat und hat seine eigene Art«, beschreibt der Künstler Thomas Söhnholz, der zusammen mit anderen Künstler:innen aus der Keramikwerkstat des Martinshofs eine Auswahl von Produkten präsentiert. Er hat zum Beispiel einen Papagei gefertigt, der im Laden zu sehen ist. An einer anderen Stelle steht ein großer schwarzer Eisbär, den Söhnholz ebenfalls hergestellt hat. »Eine Kollegin, die inzwischen nicht mehr bei uns arbeitet, hat den bekannten Eisbären ›Knut‹ nachgebaut. Das hat mich fasziniert und ich fand es interessant. Also habe ich auch einen Eisbären aus Keramik gebaut.«

Ebenfalls zu sehen ist ein Greif – ein Fabelwesen aus Keramik, sowie eine blaue Schale. Die Künstlerin Francoise Becker hat Marktfrauen aus Keramik nachgestellt. »Es ist ein Projekt, das ich angefangen habe. Der Wunsch kam aus der Gärtnerei, den ich umgesetzt habe. Ich habe es einfach mal ausprobiert.« Und das Ergebnis ist nun im Hemelinger Schaufenster zu sehen: eine ganze Reihe von verschiedenen Marktfrauen. In verschiedenen Varianten und Ausführungen sind auch die Bremer Stadtmusikanten zu sehen, verschiedene Frösche sowie ein Leuchtturm. Auch von der Künstlerin Steffi Kahnt sind Werkstücke zu sehen. »Mir macht es am meisten Spaß, dass wir in der Keramikwerkstatt kreativ arbeiten und ausprobieren dürfen. Wir stellen alles mit Hand und sehr viel Liebe her«, so Kahnt.

»Zum großen Teil erhalten wir Aufträge von Privatpersonen. Es rufen Leute bei uns an, die sich ein Produkt wünschen. Und auf die Nachfrage hin fertigen wir die Stücke an«, erzählt Söhnholz. Francoise Becker ergänzt und sagt: »Die Werkstücke, die hier im Hemelinger Schaufenster ausgestellt sind, können Interessierte auch käuflich erwerben. Darüber hinaus kann man unsere Produkte im City-Shop in der Innenstadt, im Airport-Shop am Flughafen oder in der Gärtnerei Suhrfelde am Hastedter Osterdeich kaufen.« Noch bis zum 20. August sind die Keramikwerkstücke der Künstler:innen des Martinshofs im Hemelinger Schaufenster zu bestaunen.

Zu bestaunen gibt es auch eine Auswahl von Dekoartikeln der Eventmanagerin Michaela Bode. So hat sie ihre mobile Candy-Bar aus Süßigkeiten, unter anderem eine mobile Donut-Wall, mehrere Bonbon-Gläser, Herzteller aus Porzellan sowie eine Lightbox, ausgestellt. Auch eine Candy-Treppe ist zu sehen. Darüber hinaus finden sich Serviettenringe als Dekoartikel, Herzen aus Acrylharz in verschiedenen Farben, Lesezeichen als Geschenkidee sowie andere Tischdekorationen. »Die Ideen für die Dekoartikel sind während der Coronazeit entstanden«, erklärt Bode. Alle Artikel seien handgefertigt und ebenfalls im Hemelinger Schaufenster käuflich zu erwerben, sagt die Eventmanagerin. Bis zum 24. August sind ihre Kunststücke im Hemelinger Schaufenster zu sehen.

Pop-Up-Store Keramik der Werkstatt Bremen und Ausstellung mit Dekoartikeln von Michaela Bode

9. bis 20. August bzw. bis 24. August (Deko-Artikel Michaela Bode)
im Hemelinger Schaufenster
Föhrenstraße 8

Montag
Geschlossen
Dienstag
10:00 – 16:00
Mittwoch
14:00 – 18:00
Donnerstag
14:00 – 18:00
Freitag
14:00 – 18:00
Samstag
Geschlossen
Sonntag
Geschlossen

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.